gas

erdgas160


Erdgas ist ein brennbares natürliches Gas, das aus dem Erdinnern gefördert wird. Erdgas besteht zu über 90% aus dem farb- und geruchlosen Naturgas Methan (CH4), dem einfachsten Kohlenwasserstoff, der in der Natur vorkommt. Entstanden aus fossilen Ablagerungen, welche Millionen von Jahre in Gesteins- und Erdschichten eingeschlossen waren. Erdgas wird durch Bohrlöcher aus der Erde gefördert.

Methan entsteht jedoch auch an der Erdoberfläche bei Gärungsprozessen unter Luftabschluss, etwa in Sümpfen, Kläranlagen oder bei der Nutztierhaltung (Biogas).

Erdgasvorkommen werden durch Bohrungen erschlossen. Das geförderte Erdgas wird aufbereitet und ins Transportnetz eingespeist. Kompressorstationen sorgen dafür, dass das Erdgas mit genügend Druck oftmals über Tausende von Kilometern bis ins Bestimmungsland transportiert wird. In der Schweiz übernehmen Swissgas und zum Teil auch die Regionalgesellschaften das Erdgas an der Grenze und leiten es über die regionalen Verteiler zu den lokalen Erdgas-Versorgungsunternehmen. Diese beliefern damit ihre Kunden.


Immer mehr Erdgas

Erdgas wird immer mehr als umweltschonender, komfortabler Energieträger eingesetzt. In der Schweiz werden rund 35'000 Gigawattstunden (GWh) Erdgas genutzt. Dies entspricht einem Anteil von rund 12% an gesamten Schweizer Endenergieverbrauch. Weltweit werden pro Jahr rund 26 Millionen GWh eingesetzt. Der Verbrauch der Schweiz liegt somit bei knapp einem Promille. Den grössten Anteil am Erdgas in der Schweiz nutzen die Haushalte mit rund 40%, gefolgt von den Sektoren Industrie und Dienstleistungen. Rund 7% (Gruppe Übrige) werden für Fernwärme, die Stromproduktion und andere Anwendungen eingesetzt.

gas1


Schweizer Erdgas mehrheitlich aus Europa

Das in der Schweiz 2008 genutzte Erdgas stammte mit einem Anteil von 47% aus EU-Staaten wie Niederlande, Deutschland, Frankreich und Italien. 22% wurden in Norwegen gefördert, weitere 23% in Russland. Mit Norwegen und Russland bestehen keine Lieferverträge. Dieses Erdgas gelangte über Lieferanten rund um die Schweiz in unser Land.

Eine breit diversifizierte Beschaffung trägt zur ununterbrochenen Schweizer Versorgung mit Erdgas bei. Seit Lieferbeginn im Jahre 1974 erfolgt die Versorgung der Schweiz ohne Unterbruch.

gas2


Stark steigender Erdgas-Bedarf

Gemäss Internationaler Energie Agentur (IEA) wird der Weltenergieverbrauch bis zum Jahre 2030 um rund zwei Drittel steigen. Erdgas wird laut "World Energy Outlook 2002" mit einer Verdoppelung des Bedarfs die höchste Zuwachsrate unter den fossilen Energieträgern haben. Massgebend für die Absatzentwicklung in der Schweiz wird sein, ab wann und in welchem Ausmass allenfalls Erdgas die Kernenergie in der Stromproduktion ablösen wird.

gas3